2017 – Schnorchel und Taucherbrillen Vergleich

Taucherbrillen Vergleich

Taucherbrillen im Vergleich

 

Es gibt natürlich eine Vielzahl an Angeboten auf dem Markt. Wir haben uns dazu entschieden, Ihnen einige ausgewählte Modelle in unserem Taucherbrillen Vergleich in verschiedenen Preisklassen vorzuschlagen.

Wenn Sie Taucherbrillen mit Sehstärke für Brillenträger suchen, sind Sie hier richtig: optische Taucherbrillen mit Sehstärke

Wir empfehlen Ihnen, sich auch den Kauf eines Schnorchelsets zu überlegen, denn diese sind oft um einiges günstiger, als Taucherbrillen und Schnorchel getrennt zu kaufen!


Standardmodelle im Taucherbrillen-Vergleich

Die „Devil“-Tauchmaske ist ein sehr gutes Modell von SubGear im gehobenen Preissegment:

Die „Devil-Tauchmaske/Taucherbrille“ von SubGear bietet ein großes Sichtfeld, gepaart mit einem geringen Innenvolumen und natürlich ein Top-Design. Der geringe Abstand zwischen Glas und Auge sorgt für ein unverfälschtes Sehen unter Wasser ohne störende Lichtbrechungen. Die Silikondichtungen passen sich verschiedensten Kopfformen gut an. Und der praktische Verschluss der Maske sorgt für ein komfortables An- und Ausziehen. Diese Variante ist für große Köpfe geeignet. Es gibt aber auch ein Modell für schmale Köpfe.

Fazit: Top Qualität – auch für Profis geeignet. Der Preis ist absolut angemessen.

Preis: ca. 58 €

Produktlink: SubGear Tauchmaske DEVIL*

 


„Redfish“ von Sportastisch

Das Modell „Redfish“ von Sportastisch ist eine qualitativ hochwertig verarbeitete Taucherbrille. Durch ihre breiten und weichen Gummidichtungen sitzt sie sehr bequem und hält – auch bei Bartträgern – dicht. Das gehärtete Glas sorgt für klare Sicht und zerbricht nicht in gefährliche Splitter. Sie ist besonders gut für schmale Gesichter geeignet und kann auch von Jugendlichen getragen werden.

Preis: 29,95 € (statt 49,95 €)

Produktlink: „Redfish“ Taucherbrille*

Den Link zum vollständigen Testbericht finden Sie hier: Taucherbrillen Test „Redfish“ Testbericht


Die Aqua Lung Tauchmaske/Taucherbrille „La Costa Dive Deluxe“ bietet ein gute, billige Alternative in unserem Taucherbrillen-Vergleich.

Die von Aqua Lung gewohnte hohe Qualität ist auch bei dieser 2 Glas Taucherbrille zu finden. Durch die doppelten Dichtlippen hält auch diese Maske besonders dicht. Für den aktuellen Preis finden Sie schwer eine bessere Taucherbrille!
Gerade wenn Sie nur selten Schnorcheln gehen und eine Taucherbrille für den nächsten Urlaub brauchen, aber sich trotzdem nicht mit billig verarbeiteten Material rumärgern möchten, ist diese Taucherbrille hier die richtige Wahl.

Fazit: Preis-Leistungs-Empfehlung

Preis: 19,99 € statt 59,95 €

Produktlink: Aqua Lung Tauchmaske La Costa Dive Deluxe*

 


M-12 Taucherbrille mit Ausblasventil

Wasser in der Taucherbrille? Das ist kein Problem mehr, wenn diese ein Ausblasventil besitzt. Man atmet einfach stark in die Taucherbrille und das Wasser fließt durch das einseitig durchlässige Ventil, das sich danach wieder schließt.
Nicht unbedingt notwendig, aber praktisch.

Preis: 38,99 € statt 59,95 €

Produktlink: M-12 Tauchermaske Taucherbrille mit Ausblasventil*


Wir hoffen, dass dieser Taucherbrillen Vergleich Ihnen geholfen hat!

Taucherbrillen Test

Schnorcheln in Ägypten    © Udo Nowak / pixelio.de

Das wars mit unserem Taucherbrillen Vergleich

Was tun gegen beschlagene Gläser?

Nach dem Kauf befinden sich meistens noch Rückstände von der Produktion auf den Gläsern. Also sollte man folgendes tun:

  1. Die Gäser werden vorsichtig mit Zahnpasta eingerieben (es befinden sich nämlich mikroskopisch kleine Teilchen darin, die sonst für das „Abschmirgeln“ der Zähne gebraucht werden)
  2. Nachdem die Zahnpasta trocken geworden ist, wird die Taucherbrille gründlich mit Wasser ausgewaschen

 

Vor jedem Tauchgang oder Schnorchelgang ist Folgendes empfohlen:

  • Die Taucherbrille mit Spüli oder Spucke einreiben und vorsichtig mit Wasser ausspülen
  • Vorher das Gesicht im Wasser abkühlen
  • Außerdem die Taucherbrille im Wasser abkühlen

Dies wirkt vorbeugend gegen Kondensation des Wassers an der Scheibe.

 

Hier noch ein erklärendes Video dazu: