2017 – Schnorchel und Taucherbrillen Vergleich

Schnorchel Vergleich

Schnorchel Vergleich

 

Wir stellen euch hier drei verschiedene Schnorchel in unserem Schnorchel Vergleich vor — einen Trockenschnorchel (was ist das?), eine Version mit Ausblasventil und Spritzschutz und dann noch den einfachsten Schnorcheltyp.

Sie suchen einen Front-Schnorchel zum Schwimmen?
Oder vielleicht doch gleich ein ganzes Schnorchel-Set?

 

 


Zunächst zum billigsten der Dreien – ein „Standard“-Schnorchel von Cressi Uni:

Dieser Schnorchel hat keine besonderen Funktionen – ein Schnorchel in seiner einfachsten Form. Die ergonomische Form und die weichen Beißwarzen sorgen für ein angenehmes Schnorchelerlebnis. Auch wenn er der billigste ist, gibt es viele Schnorchler oder Taucher, die diese Variante bevorzugen. Ganz nach dem Motto: Je mehr dran ist, desto mehr kann kaputt gehen. Außerdem sammelt sich weniger Wasser im Schnorchel. Nur das Ausblasen muss geübt sein.

Fazit: Billigvariante in seiner einfachsten Form – funktioniert natürlich auch gut

Preis: 5,95 €

Produktlink: Cressi Uni Schnorchel Gringo*

 


Im mittleren Preisniveau empfehlen wir das Modell von Mares:

 

Das Silikonmundstück ist bequem und einfach austauschbar. Der Spritzschutz und das Ausblasventil verrichten verlässlich ihren Dienst. Es ist einfach praktisch ein Ausblasventil zu haben. Denn es kann sehr störend und verausgabend sein, wenn sich ein kleiner Rest Wasser im Schnorchel angesammelt hat und man ihn trotz größter Anstrengung nicht ausgeblasen bekommt. Generell ist die Verabreitung bei diesem Modell auch sehr gut.
In unserem Schnorchel Test:
Unsere persönliche Empfehlung für Anfänger (und natürlich auch Profis)!

Fazit: gutes Preisleistungsverhältnisqualitativ hochwertiger Schnorchel

Preis: 13,90 €

Produktlink: mares Schnorchel Sailor*

 


Und zum Abschluss dieser Liste noch zum Trockenschnorchel von Subgear:

 

Das Profimodell macht ein Ausblasen von Wasser überflüssig. Das Trockenventil schließt beim Tauchen und hält bis zu 3,5 m tief dicht. Eine Ausblasventil ist dennoch vorhanden. Die ergonomische Form sorgt für bequemen Sitz. Die Luft im Schnorchel sorgt natürlich beim Tauchen für zusätzlichen Auftrieb.

Fazit: Luxusmodell –  aber ein Trockenschnorchel ist nicht Jedermanns Sache

Preis: 23,70 €

Produktlink: Subgear Schnorchel Fusion Dry ice-blue*


Schnorchel Test

© Henry Klingberg / pixelio.de

 

Sie wissen immer noch nicht welcher Schnorchel für Sie der Richtige ist?

Zu allererst: Wenn Sie nicht sicher sind, empfehlen wir Ihnen den Schnorchel von mares. Dieser hat eigentlich alles, was man braucht und kostet nicht viel. Dieser ist auch unsere persönliche Präferenz in unserem Schnorchel Vergleich.

Es gibt einige Meinungen gegen einen Trockenschnorchel. Zum einen macht der Auftrieb manchen Probleme. Außerdem kann es sein, dass eingelaufenes Wasser schwerer wieder aus dem Rohr zu entfernen ist. Deswegen ist ein Ausblasventil hier unbedingt notwendig. Argumente dafür sind natürlich, dass das Ausblasen von Wasser fast überflüssig wird. Damit steht einem langen Meeresausflug auf der Wasseroberfläche nichts mehr entgegen. Man musst fast keine Kraft aufwenden, um sich oben zu halten.

Für weitere Informationen lesen Sie sich unsere Tipps durch.

 

 Das wars mit unserem Schnorchel Test