2016 – Schnorchel und Taucherbrillen Vergleich

Überblick zum Schnorcheln

Sie suchen gute Schnorchel und Taucherbrillen?

Der nächste Urlaub am Meer ist nicht mehr weit? Sonnenbaden, ein kühler Cocktail und erfrischendes Planschen in den Wellen sorgt für die erhoffte Entspannung.

Doch auch unter Wasser gibt es viel zu sehen. Es macht viel Spaß, die erstaunliche Meereswelt mit unzähligen Fischarten und anderen Lebewesen zu erkunden.

Es gibt nichts Ärgerlicheres, als eine undichte, beschlagene Taucherbrille oder durch ein mit Wasser vollgelaufenen Schnorchel, der die Unterwassertour stört.

Da man im Urlaub Spaß haben will und sich nicht mit halbguter Ausrüstung rumärgern will, haben wir für Sie die besten Schnorchel, Taucherbrillen und Schnorchelsets in verschiedenen Preisklassen zusammengestellt.

Außerdem empfehlen wir Ihnen noch unterschiedliches Zubehör wie Unterwasserkameras, Tauchermesser und Schnorchelwesten. Also gucken Sie sich ruhig um!

Die Schnorchelsets mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis finden Sie hier: Schnorchelsets

Junge mit Schnorchel und Taucherbrille

© by-sassi / pixelio.de

Was ist beim Schnorcheln zu beachten?

 

Wissenswertes Zum Schnorchel

 

Zu allererst ein Sicherheitshinweis:

Schnorchel dürfen bei einem Innenrohrdurchmesser von ca. 2 cm maximal 35 cm lang sein. Das dient dazu die sogenannte Pendelatmung zu verhindern, bei der man die ausgeatmete Luft wiedereinatmet.

Für Kinder gibt es deswegen spezielle Schnorchel (Schnorchel-Sets für Kinder).

Weiteres über die Gefahren und Risiken beim Schnorcheln finden Sie hier: Gefahren und Risiken beim Schnorcheln

Ausblasventil:

Ein Ausblasventil ist für allem für Anfänger zu empfehlen. Wenn sich erst einmal durch einen Tauchgang Wasser im Schnorchel befindet, reicht hier ein kräftiges „Reinblasen“. Ohne ein solches Ventil fällt dies viel schwerer und erfordert um einiges mehr Übung.

Spritzwasserschutz:

Ein Spritzwasserschutz, der am oberen Ende des Schnorchels sitzt, ist – wie der Name schon sagt – ein praktischer Schutz gegen spritzendes Wasser,

Trockenschnorchel:

Ein Trockenschnorchel hat ein Ventil an der oberen Öffnung, das sich beim Untertauchen schlagartig schließt und so Wassereintritt verhindert. Natürlich ist es auch dementsprechend schwieriger abzutauchen, da die Luft im Schnorchel für Auftrieb sorgt. Empfehlenswert für alle Leute, die eher an der Oberfläche bleiben wollen, ohne Wasser zu schlucken.

Wie schön Schnorcheln sein kann, sehen Sie hier:

Durch das salzige Wasser und die UV-Strahlung können trockene Lippen ein Problem werden. Es ist also sinnvoll auch eine fetthaltige Creme mit UV-Schutz für die Lippen mitzunehmen. Hier gibts Tipps zu verschiedenen Mitteln zur Lippenpflege.

Schnorchelziele in Mexiko

Noch ein Vorschlag als Urlaubsziel: Wenn sie einmal in Mexiko auf der Halbinsel Yucatan sind, empfehle ich Ihnen einen Abstecher nach Akumal zu machen. Akumal bedeutet auf der Sprache der Maya „der Ort der Schildkröten“. Und genau das erwartet Sie dort. Viele grüne Meeresschildkröten (auch unter dem unschönen Namen „Suppenschildkröte“ bekannt) tummeln sich im kristallklaren Wasser. Ein perfekter Ort, um zu schnorcheln. Es gibt auch viele andere Meerestiere zu bewundern, wie zum Beispiel Stachelrochen.

Ein anderer Ort in der Nähe, der ein atemberaubendes Schnorchelerlebnis bietet, liegt vor der Küste zwischen Cancun und Isla de Mujeres. Wenn Sie nun jemanden gefunden haben, der Sie mit dem Boot mitnimmt und Sie Ihre Taucherbrille und Schnorchel eingepackt haben, werden Sie folgendes Privileg haben: Sie werden mit Walhaien schnorcheln – der größten und gleichzeitig der einzig vegetarisch lebenden Haiart.

Hier noch ein kleines Video dazu:

Hier finden Sie die besten Schnorchelsets, Schnorchel und Taucherbrillen im Test und Preisvergleich.